Herbst in Himberg

„Himberg“ sage ich, wenn mich jemand nach meinem Heimatclub fragt, und alle wissen, was ich meine. Dabei heißt der ehrwürdige und doch so moderne Leading Platz in der Nähe von Wien eigentlich Colony Club Gutenhof. Genau 28 Minuten fahre ich von der Wiener Innenstadt hierher. Ich weiß noch gut; das erste Mal vor zwei Jahren, auch im Herbst. Ich spielte den Westkurs auf Greenfee und spätestens auf der 11 stand fest: Das soll mein Heimatclub werden.

Eigentlich bin ich ja eine untreue Seele, was das Golfen angeht. Ich liebe neue Plätze. Das ist für mich spannend. Dementsprechend oft gehe ich also fremd. In Himberg muss ich das nicht ganz so oft, denn hier gibt es gleich zwei 18-Loch-Championship-Kurse: West und Ost. Ich habe also jedes Mal die Wahl.

Westliches Wasser und östliche Länge

Jetzt im Herbst leuchtet hier alles und wenn es windstill ist, spiegeln sich die bunten Laubbäume im Wasser. Das gibt es hier reichlich und es kommt sehr oft ins Spiel. Vor allem am Westkurs musst du schon an der 2 längs über einen Bach spielen, dann hast du ein paar Bahnen Ruhe und ab der 10 geht es so richtig los. Der Weg zum Grün führt direkt übers Wasser. Auf der 11, einem Par 3 ebenso. Dann wieder auf der 13, carry schon mal an die 100 m, je nachdem wie gut du vorgelegt hast. Dann seitlich am Teich auf der 15 aufs Par-3-Grün und schließlich auf der 18. Dort lenkt dich beim letzten Schlag, übers Wasser, der wunderbare Blick auf das Clubhaus ab – und schon…

Wasserhindernisse sind am Ostkurs das geringste Problem. Dafür sind die Bahnen lang. Sehr laaang. Die 14 endet praktisch nie. Und natürlich pfeift dir hier im Wiener Becken fast immer der Wind um die Ohren und schickt deinen Ball auf Nimmerwiedersehen in den Wald, wenn du Pech hast. Oder nicht genau getroffen.

Genussgolf

Aber jetzt im Herbst gibt es diese wunderbar stillen Tage, an denen sich sogar hier kein Blatt bewegt. Himberg gehört zu den Plätzen, die man unbedingt einmal gespielt haben sollte. Auch jetzt noch sind die Fairways wie Teppiche, die Rasenkanten zum (bösen!) Rough exakt, die Grüns rasant. Und nach der Runde sitzt man im imperialen Clubhaus und lässt sich ein Gericht von Franz Fadinger schmecken, der hier aufkocht. Genuss pur.

http://www.colonygolf.com

Startzeit-Reservierung nur an Wochenenden und Feiertagen. Wochentags einfach hingehen und spielen.

2017 320182018 west 214.10.172016 12018 ost 12017 ost 22018 32018 range

Ein Kommentar zu „Herbst in Himberg

  1. Ich mag Himberg sehr, sehr gerne! Einfach fantastisch ! Hatte in diesem Jahr wunderbare Runden mit besonders netten Flightpartner/innen. Das macht einfach dieses Spiel so aus, entspannt, aber doch mit dem nötigen Ehrgeiz. Und das Wasser, kein Problem, man muss ich ja nicht in die reißenden Fluten stürzen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s